Die TSV Reinbek macht sich stark für Sport für Alle und ist nicht nur gut vernetzt mit der Flüchtlingsinitiative in Reinbek und den Vertretern der Stadt, sondern trägt den Gedanken des gemeinsamen Sports auch über die Grenzen von Reinbek hinaus.

Im Austausch mit anderen Flüchtlingsbeauftragten für den Sport des Landes Schleswig-Holsteins werden neue Ideen entwickelt und Informationen ausgetauscht. Diesmal war die Handwerkskammer Lübeck vom Landessport Verband eingeladen und zu Gast beim diesjährigen Vernetzertreffen am 24.3. in Neumünster. Es ging um die Zusammenarbeit von Sportvereinen und Jobcenter und Handwerkskammern. Sportvereine sind Wegbereiter für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Umgang miteinander und zeigen auf, welche Normen in der westlichen Welt gelten, wie z.B. Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Fairness und Verantwortung für das eigene Tun. Diese Werte sind enorm wichtig, nicht nur im Sport sondern ganz besonders auch in der Schule, Ausbildung und im Beruf. Hier wird schnell klar, welche tragende Rolle die Sportvereine durch ihre Integrationsarbeit leisten und somit ein wichtiger Indikator sind, für eine funktionierende zukunftsorientierte Flüchtlingspolitik.

Wer mehr über diese Arbeit erfahren möchte oder Informationen braucht, kann sich bei unserer Beauftragten für Sport mit Flüchtlingen Babette Rackwitz-Hilke in der Geschäftsstelle melden.