Der in den Vorjahren traditionelle Neujahrsklönschnack mit rund 100 Vereinsmitgliedern und Gästen in unserem Saal 1 der TSV-Halle konnte in diesem Jahr leider nicht in geselliger Runde stattfinden. Dennoch ließ es sich unser 1. Vorsitzender Norbert Schlachtberger nicht nehmen sich mit einer Ansprache über unseren mittlerweile etablierten Youtube-Kanal an euch zu wenden.

Einleitend erwähnte Norbert Schlachtberger die auch für ihn spezielle Situation die Ansprache in diesem Jahr nicht wie gewohnt vor unseren Mitgliedern halten zu können. Dennoch verlief das Jahr 2020 nicht durchweg negativ, die TSV konnte trotz aller Umstände erfolgreiche Projekte starten und durchführen. Wichtig hierfür war, dass sich alle Verantwortlichen (Mitarbeiter, Übungsleiter, Ehrenamtler) nicht zurückgenommen haben, sondern die Situation annahmen und die Dinge vorantrieben.

So wurde direkt mit Beginn des 1. Lockdowns der Youtube-Kanal ins Leben gerufen, um den Sport in die Wohnzimmer zu bringen. Dieses digitale Angebot konnte im weiteren Verlauf durch Livestreams ergänzt werden. Hier bieten wir den Mitgliedern ein breites Angebot der unterschiedlichsten Sportarten. Aber auch für diejenigen, die technisch nicht besonders affin sind, haben wir eine breite Angebotspalette durch Übungen in Textform, sowie CDs und DVDs aufgestellt, welche noch durch unsere Fenstergymnastik für Senioren eine Ergänzung fand. Ebenfalls starteten in 2020 eine neue Lungensportgruppe im Reha-Bereich, wie auch die Angebote „Einführung in die Ballsportarten“ und „Spiel, Spaß“ im Kinderbereich. Weiterhin gab es auch im Bereich der Schulkooperationen positive Nachrichten. Mit der OGS der Gemeinschaftsschule Reinbek wurde ein neuer Kooperationspartner gewonnen. Darüber hinaus engagierten wir uns mit der Fortführung der Kurse Fahrradfahren für Frauen und der Einführung ins GeFit für Männer im Bereich der Integration von Flüchtlingen. Nicht zu vergessen ist das Engagement der Vereinsjugend, die auch in diesem Jahr beide Freizeitfahrten auf die Beine stellte. Wie auch in den Jahren zuvor können wir einem weiteren jungen Menschen im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres die ersten Berufserfahrungen ermöglichen. Ein weiteres großes Projekt stellt der Start der Ausbildung zur Sportfachfrau dar, von welchem die TSV langfristig profitieren wird.

Durch die bereits angesprochenen Projekte war es uns außerdem möglich den Verdienst unserer Angestellten und Trainer weitestgehend aufrecht zu erhalten. Keiner weiß, wie lange der Verein das fortführen kann, aber wir sind bemüht, unserem Anspruch gerecht zu werden, so viel Belastung wie möglich abzufedern.

Neben dem Dank an die Angestellten, Trainer und Ehrenamtler, dankte Norbert Schlachtberger auch explizit den Mitgliedern dafür, dass sie dem Verein in dieser schweren Zeit mehrheitlich die Treue halten. Er äußerte sein Verständnis für die schwierige finanzielle Lage einiger Mitglieder und verwies in dem Zuge auf die angepassten Abteilungsbeiträge.

Weiterhin kritisiert er die nicht ernst genommene Lage der Sportvereine und die daraus resultierenden gesellschaftlichen Folgen für die Gesundheit. Als Ziel für die Zukunft nennt er allen voran wieder die soziale Gemeinschaft zu erleben. Dafür sei es von Nöten, dass alle gemeinsam die geltenden Regelungen befolgen, damit dies alsbald möglich ist.

Außerdem feierte gleich zu Beginn des neuen Jahres unser Clubwirt Thomas „Tommy“ Antonczyk sein 25-jähriges Jubiläum, welches hoffentlich zu gegebener Zeit gebührend gefeiert werden kann.

Die komplette Rede könnt ihr euch als Video auf unserem Youtube-Kanal anschauen.

Die ansonsten traditionell im Anschluss an die Reden stattfindende Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder bedurfte in diesem Jahr ebenfalls eines anderen Rahmens und wurde postalisch durchgeführt. Alle Geehrten Personen könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.