Am 31. Oktober wurden drei Vereine für großartige Projekte mit „Sternen des Sports" in Bronze und Geldprämien im Gesamtwert von 3.000,00 Euro von der Volksbank Stormarn eG ausgezeichnet.

2021 Stern des Sports 4500Bei der feierlichen Verleihung der „Sterne des Sports" in Bronze auf Ortsebene lobte die Jury die Vereine, die sich an dieser Aktion beteiligt haben. In den Vereinen wird Großartiges geleistet. Über das Sportangebot hinaus lernen sich Menschen mit verschiedenen Nationalitäten und sozialen Schichten besser kennen. Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen finden in den Vereinen ein Stück mehr Lebensqualität und erfahren hautnah, was Solidarität bedeutet. Unsere Seniorenbeauftragte Babette Rackwitz-Hilke nahm für uns an der Veranstaltung teil und freute sich sichtlich über die Auszeichnung des kleinen Sterns in Bronze und den 2. Platz, der mit 1.000€ dotiert ist.

Im Zuge der Sperrungen der Sportstatten griffen und greifen viele Mitglieder der TSV Reinbek auf die gängigen Video-Plattformen zum Streamen und auf die von uns und den Übungsleitenden des Vereins produzierten Videos zurück, um ihrem Sport weiter treu und in Bewegung zu bleiben. Was ist aber mit denen, die keinen Zugang zum Internet haben, sei es aus Unwissenheit oder altersbedingt? Wie kann man in Zeiten, in denen Isolation und Einsamkeit durch Besuchsverbote an der Tagesordnung stehen, diejenigen erreichen, die in den Altenheimen und Seniorenresidenzen leben, egal ob allein oder mit ihren Partnern. Die Angebote der TSV Reinbek sind offen für alle, die etwas Freude und Bewegung in ihren tristen Alltag bekommen mochten.

2020 Fenstergymnastik 2500Ziel unseres Engagements war es, den älteren Menschen nicht nur Betreuung angedeihen zu lassen, sondern sie auch zu bewegen. Bezweckt war eine erhöhte und bessere Wahrnehmung und gesteigerte Sensibilisierung gegenüber dem gesellschaftlichen relevanten Thema „Alleine sein, abgeschieden leben und dennoch Gesunderhaltung in Zeiten der Corona-Pandemie“. „Wenn wir nicht mehr in die abgeriegelten Altenpflegeeinrichtungen hineingehen können, um dort Bewegungsangebote vorzuhalten, dann machen wir es eben davor oder mit Sport- und Bewegungsanweisungen vor der CD“. So lautete unsere Devise. Gesagt, getan. Unsere Übungsleitenden schnappten sich flugs einen Stuhl, kleine (Haushalts-)Geräte und machten sich auf den Weg, um ihre „Alten“ im Betreuten Wohnen in Bewegung zu bringen, ihnen aus der Ferne zuzuwinken und ihnen zu zeigen, dass wir sie nicht alleine lassen.

2021 Sterne des Sports 2375Die erste Herausforderung, die sich stellte: Wie bekommt man Sichtkontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in einem großen Wohnkomplex? Indem man Musik macht, um das Interesse zu wecken. Der kleine, verstaubte CD-Spieler bekam eine neue Chance. Mit wedelnden Armen, bunten Tüchern und lustig angezogen, wurde im Takt der Musik für Aufmerksamkeit gesorgt. Der Effekt: Einige schauten zunächst verstohlen hinter den Jalousien hervor, hier und da wackelte mal eine Gardine, andere aber machten die Fenster auf oder kamen auf ihren Balkon, um zu sehen, was da draußen vor sich geht. Am Anfang überwog bei vielen die Skepsis, aber nachdem sie ihre Übungsleiterinnen erkannt hatten, war die Freude riesig. Da das Gebäude vier Seiten hat, mussten die Übungsleiterinnen auch viermal neu ansetzen.

Die „Sterne des Sports" vergeben von den Volksbanken und Raiffeisenbanken und dem deutschen olympischen Sportbund (DOSB), zeichnen Sportvereine aus, die Programme zur Gesundheitsförderung oder Integration, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren in ihren Vereinen anbieten oder zur Förderung des Ehrenamtes. Mit den „Sternen des Sports" steht nicht der Spitzensport im Mittelpunkt, sondern das soziale Engagement der Sportvereine, das sonst in den Medien und der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die dieses Projekt so erfolgreich gestaltet haben!