Unsere Turn- und Sportvereinigung Reinbek von 1892 e. V. wurde im Rahmen des Sportfestes von der Sportjugend Schleswig-Holstein und der Schleswig-Holstein Netz AG mit einem Starter-Paket „Kein Kind ohne Sport!“ ausgezeichnet.

Wir erhielten dieses Paket als Unterstützung für unser besonderes Engagement zugunsten sozial benachteiligter junger Menschen. Um den Einsatz der TSV gebührend zu würdigen, war auch der Kreissportverband Stormarn vor Ort vertreten. Die Starter-Pakete werden an Initiativen gegen Zugangshürden im Sport verliehen. Sie sollen es den Sportvereinen ermöglichen, ihre Initiative zu starten oder durch einen neuen Förderaspekt zu erweitern. Gerade auch bei der Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in den organisierten Sport, stellen die Starter-Pakete eine hilfreiche Unterstützung dar. Sie bestehen aus einem zweckgebundenen finanziellen Zuschuss, Sportmaterialien, einem Beratungsangebot und Fortbildungsgutscheinen im Gesamtwert von etwa 450,- Euro. „Die Starter-Pakete sollen Unterstützung und Ansporn für die an der Initiative mitwirkenden Personen sein, um dieses großartige soziale Engagement fortzuführen und weiter durchzustarten“, erläuterte Merle Tralau, stellvertretende Vorsitzende der Sportjugend Schleswig-Holstein, den zusätzlichen Wert der Pakete im Rahmen ihrer Laudatio. Die Verantwortlichen bei der Turn- und Sportvereinigung Reinbek stehen bereits seit vielen Jahren aktiv hinter dem Motto „Kein Kind ohne Sport!“. Denn dort im Verein ist es seither unerheblich, aus welchen sozialen oder kulturellen Verhältnissen die jungen Menschen kommen und welche geistigen oder körperlichen Handicaps sie haben. Mit dem Projekt „Kids in die Clubs Reinbek“ ging der Verein bereits im Jahr 2006 neue Wege zur Unterstützung sozial benachteiligter Kinder. In diesem Rahmen nahm die TSV eine landesweite Vorreiterrolle ein und war Inspiration für viele Initiativen in Schleswig-Holstein, die sich am Reinbeker Modell orientierten und in der Folgezeit etablierten. Dieses Projekt steht stellvertretend für viele thematische Schwerpunkte, die das Angebotsspektrum in Reinbek umfasst. Kürzlich erweiterte die TSV Reinbek das eigene Vereinsangebot um einen weiteren Aspekt. Denn in allen KiTa-Kooperationen bietet man zukünftig Kinderyoga und Eltern-Kind-Yoga an. Unter Einbindung der Eltern soll mit diesem spielerischen und nonverbalen Bewegungsangebot ein gemeinschaftliches Erlebnis geschaffen werden, das die frühkindliche Entwicklung nachhaltig fördert. Dabei stehen auch die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund und die Inklusion der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Handicap im Fokus. Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Schirmherr ist Hans-Joachim Grote, der Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein. Mit der Initiative sollen Sportvereine zum Aufbau regionaler Initiativen motiviert werden, um mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang in den organisierten Sport zu ermöglichen. Unter dem Dach der Kampagne sind die von der Schleswig-Holstein Netz AG geförderten Starter-Pakete ein wichtiger Baustein.