Am gestrigen Abend spielten die motivierten Spieler der TSV Reinbek im Paul-Luckow-Stadion, gegen die zweite Mannschaft des SC Wentorf.

Die Reinbeker wussten, dass sie Ligameister der 3. Kreisliga werden, wenn sie dieses Spiel gewinnen. Das gesamte Stadion war gefüllt mit Zuschauern, die alle mitfieberten und ihre Mannschaften unterstützten, denn mit einem Sieg hatten die Gäste auch noch Meisterschaftschancen.

Die zweite Mannschaft des SC Wentorf ging dann sogar per Elfmeter von Nis Jonathan Petersen in Führung (18.). Die Reinbeker hatten sich schnell wieder gesammelt und erzielten direkt im Anschluss von Dominic Reisner den verdienten Ausgleich (20.). Francisco Daniel Alves Monteiro verwandelte in der 30. Minute einen Elfmeter und brachte dem Heimteam die umjubelte 2:1-Führung. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Eine starke Leistung zeigte Adam Jakubowski, der sich mit einem Doppelpack beim Trainer empfahl (51./64.) und in seinem 11. Saisoneinsatz bereits sein 19. Tor makierte. Dennis Haunert beförderte das Leder zum 2:4 für den SC Wentorf über die Linie (68.), konnte damit jedoch keinen Umbruch einleiten. Schlussendlich war es wieder Dominic Reisner, der kurz vor Ultimo das 5:2 besorgte und die Reinbeker inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (85.). Gleich drei Wechsel nahm die Elf von Coach Rüdiger Neuhaus in der 86. Minute vor. Lütfü Ufacikligil, Jakubowski und Alves Monteiro verließen das Feld für Yagiz Cem Köroglu, Dionisios Polygenis und Kevin Schulz. Das anfangs sehr ausgeglichene Spiel ging mit einem Endstand von 5:2 für die TSV Reinbek, mit einem klaren Ergebnis aus.

Wir wünschen alles Gute für die neue Saison und gratulieren zur Meisterschaft.