Zwei Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft der Masterklasse – Schüler nehmen Erfahrungen bei DM mit!

Annika Schlüter und Margarete Prost starteten am 11.11.2018 in Ilsenburg in der Klasse Kumite (Kämpfen) Ü30.
Annika konnte sich durch ein Freilos und tolle Siege bis ins Finale durchsetzen.  

Margarete verlor gegen die spätere Finalisten leider in der ersten Runde, konnte sich aber über die Trostrunde ins das kleine Finale retten und um die Bronzemedaille kämpfen. Hier konnte Marga deutlich gewinnen und sich Bronze sichern.

Annika hatte im Finale eine sehr erfahrene Gegnerin, die in der Vorrunde deutlich alle Kämpfe dominierte. Gemeinsam mit Heim und Landestrainer Timo Stieger-Fleischer wurde deshalb eine Finalstrategie entwickelt. Diese ging auch sehr gut auf. Bis kurz vor Schluss war der Kampf offen und es stand 1:1. Leider wurde der Gegnerin zum Ende doch noch ein Treffer zuerkannt. Damit gewann Annika eine sehr tolle Silbermedaille. Trotzdem machte es Spaß dieses tolle Finale anzuschauen.
Beiden Reinbekerinnen gratulieren wir dazu ganz herzlich!

Unsere kleinsten Fighter Roman Adler, Adam Chataev und Thore Wedekind starteten einen Tag vor den Masters. Alle drei hatten sehr gute Chancen eine Medaille mitzunehmen. Es war eine perfekte Vorbereitung im Vorwege absolviert worden. Viel Extratraining für Technik und Taktik war absolviert worden und auch für die richtige mentale Einstellung wurde viel getan. Jedoch hatten alle drei einen Faktor an diesem Tag nicht –GLÜCK-! Thore verlor in der 3. Runde beim Stand von 1:1, jedoch hatte sein Gegner den ersten Punkt erzielt und der bringt im Karate den Vorteil, bei Unentschieden für den Sieg. Da dieser den nächsten Kampf im Halbfinale auch verlor war Thore leider raus. Sonst hätte er definitiv einen Medaillenkampf um Gold, Silber oder Bronze gehabt.

Auch Roman Adler hatte sehr viel Pech. Den ersten Kämpf konnte er deutlich gewinnen. Jedoch hatte auch er nicht Fortuna auf seiner Seite. Roman machte einen tollen Tritt zum Körper und einen zum Kopf die leider nicht bewertet wurden. Beim Endstand von 0:0 entschieden die Kämpfrichter sich dann leider auch noch gegen Roman, der hier den Sieg verdient gehabt hätte. Leider konnte Roman dann auch nicht weiter um Bronze kämpfen, da sein Gegner bei einer 2:0 Führung 6 Sekunden vor Schluss disqualifiziert wurde und nicht das Finale erreichte. Was für ein Pech.

Adam Chataev konnte den ersten Kampf 5:1 in Führung gehen, jedoch ließ er es zu das sein Gegner bis zum 5:5 aufholen konnte. Da Adam den ersten Punkt erzielte konnte er den Kampf aber gewinnen. In der zweiten Runde wurde Adam leider mit 1:3 geschlagen. Beide Kämpfer waren gleichwertig aber hier konnte er eben nicht die Punkte erzielen. Da sein Gegner leider auch knapp das Finale verpasst, war auch für Adam leider Schluss und keine Medaille mehr möglich.

Es gibt diese Tage an denen leider nichts so läuft wie es geplant und verdient gewesen wäre, aber auch damit muss man als echter Champion umgehen können. Wir sind sicher, dass das Glück bei der nächsten DM bei unseren Kämpfern liegt und sich der Erfolg einstellen wird. Dennoch sind wir sehr stolz auf euch! Gebt weiter Gas, dann werdet ihr belohnt!