Am 18./19. Mai fanden die Deutschen Meisterschaften in Erfurt statt. Sieben Reinbeker wurden über den Landeskader von Schleswig-Holstein für das wichtigste Turnier in Deutschland gemeldet.

FB IMG 1558464095571


Corre Ahnsehl -45KG Jugend setzte sich dieses Jahr wieder ins Finale der Deutschen Meisterschaft durch. Zum dritten Mal im Finale wollte er endlich den Titel gewinnen. Bereits zwei Mal zuvor wurde er um diesen jeweils zweifelhaft gebracht. Es sollte die Neuauflage des Finales von vor zwei Jahren werden, mit demselben Gegner Timo Schmidts, für unseren Corre. Damals wurde Corres Tritt als zu hart bestraft, statt mit zwei Punkten belohnt, was ihn den Titel kostete.

In diesem Finale waren beide Kämpfer eher verhalten, jedoch ging von Corre der Druck nach vorne aus. Sein Gegner machte nicht einen einzigen Angriffsversuch. Zum Ende der Kampfzeit konnte Corre zwei nicht ganz saubere Tritte zum Körper setzen, die auch nicht mit Punkten bewertet wurden. Nun hieß es Hantai, also Kampfrichterentscheid. Dieser ging erneut wie 2017 gegen Corre mit 1:4 verloren. Bittere Tränen flossen. Er verstand nicht warum nicht er gewonnen hatte, und niemand konnte ihm dies wirklich beantworten. Der Titel war greifbar nah und dennoch konnte er ihn nicht gewinnen. Dies ist eine Silber-Medaille über die man leider nicht richtig glücklich ist. Trotzdem herzlichen Glückwunsch Corre und Kopf hoch und weitermachen, immer weitermachen und irgendwann wird es reichen!

20190519 175842 2Corre (l.)

20190519 182129 2Cara und Corre


Pauline Sattler -53KG Junioren Deutsche Vizemeisterin 2018 wollte dieses Jahr auch nach ganz oben auf das Sieger-Podest. Die Chance war so gut wie nie und sie war in super Verfassung. Im Halbfinale wurde der Traum jedoch brutal zerstört. Die Uhr war abgelaufen und Pauline führte mit 3:2, trat jedoch noch einmal aus der Kampffläche. Die Kampfrichter bestraften dies, trotz Protest ihres Trainers, dass die Zeit um war, und disqualifizierten Pauline. Bittere Tränen flossen und auch ihr Trainer war tief bestürzt. Am Ende stand eine Bronzemedaille zu Buche. Grundsätzlich ist dies ein gutes Ergebnis, jedoch hätte Pauline dieses Jahr den Titel verdient gehabt. Deswegen kann auch diese Bronzemedaille nicht komplett Trost spenden. Wir gratulieren dir trotzdem von Herzen und wünschen dir für die kommenden Turniere mehr Glück.

FB IMG 1558423663272Pauline (r.)FB IMG 1558423620750Arlette(2.v r.)


Arlette Haacke -48KG Junioren konnte sich auch bis ins Halbfinale durchsetzen. Hier verlor sie bei 0:0 leider auch den Kampfrichterentscheid sehr unglücklich. Leider wieder so knapp das Finale verpasst zu haben ist bitter, für Arlette und uns, denn wir hätten es ihr so gewünscht. Das Glück war leider nicht auf unserer Seite. Dennoch konnte Arlette im Bronzekampf noch einmal ihre ganze Klasse zeigen. Sie gewann die Bronzemedaille. Auch dir sagen wir herzlichen Glückwunsch und immer weitermachen. Dein Tag wird kommen, da sind wir sicher!


Cara Krumpmann +54KG Jugend verlor im zweiten Kampf, wie sollte es anders sein, im Kampfrichterentscheid. Ihre Gegnerin konnte aber das Finale erreichen, so dass Cara in der Trostrunde weiter um Bronze kämpfen konnte. Cara gewann alle drei weiteren Kämpfe und belohnte sich mit der Bronzemedaille. Auch sie hätte in das große Finale einziehen können, dennoch freuen wir uns, dass du wieder einen DM-Medaille gewinnen konntest. Herzlichen Glückwunsch und nächstes Mal ist es das große Finale!CaraCara 2.v. r.


Vincent Koop U21 -75KG konnte die ersten Kämpfe gewinnen, schied aber leider eine Runde zu früh aus, um in die Medaillenvergabe eingreifen zu können. Auch dir drücken wir für die nächste DM die Daumen, du kannst in der 75KG Klasse etwas erreichen!


Ramin Hafizi U21 +84KG war im ersten Kampf leider noch nicht 100 prozentig auf der Höhe. Unser Deutscher Vizemeister von 2018 verlor gegen einen Gegner, den er normalerweise leicht besiegen würde. Somit war für uns klar, dass Ramin raus war. Dieser Gegner könnte niemals in das Finale kommen. Doch manchmal irrt man sich auch, denn der Gegner schaffte irgendwie den Einzug ins Finale und Ramin bekam die Chance weiter um Bronze zu kämpfen. Jetzt war er wesentlich konzentrierter und setzte sich bis ins „kleine Finale“ um Bronze durch. Leider wurde er in diesem Kampf disqualifiziert, da er seinem Gegner einen sehr starken Cut der Lippe versetzte, welche im Krankenhaus genäht werden musste. Somit wurde Ramin leider nur Fünfter. Gute Besserung für seinen Gegner!


Diana Vib -54Kg Jugend gewann die ersten beiden Kämpfe. Ein Sieg fehlte noch um im Halbfinale definitiv eine Platzierung zu haben. Leider konnte Diana diesen wichtigen Kampf nicht gewinnen und war damit ausgeschieden. Auch hier musste unser Team trösten, denn Diana war auch ganz nah dran an ihrer Medaille, doch genau wie letztes Jahr sollte es NOCH nicht sein. Wir wünschen dir für das nächste Mal, dass du auf das Podest kommst!


Bei sieben Startern fünf Platzierungen zu holen ist ein überragendes Ergebens bei einer Deutschen Meisterschaft, auch wenn ein gewisser Beigeschmack bleibt um die vielen verpassten Chancen Geschichte zu schreiben.


Wir gratulieren euch! Ihr schwimmt ganz oben mit in Deutschland und man wird euch nicht immer in der zweiten oder dritten Reihen halten können. Nie aufgeben, sondern weitermachen.


Besonders für die WM/EM Nominierungen drücken wir euch die Daumen!


Wir sind unendlich stolz auf euch!