Die Reinbeker Karatekämpfer konnten beim ersten Turnier im Jahr, beim internationalen Rhein Shai gleich 3 x Edelmetal gewinnen.

Kurz vor der Abfahrt zur Ringarena nach Rheinland-Pfalz, ließen sich alle das erste Mal auf Corona testen. Dann kam der Anruf eines Medaillenfavouriten: "Ich bin positiv und kann nicht mit!" So ein Schock, jedoch geht es dem Sportler bisher ganz OK. Wir drücken dir die Daumen, dass es so bleibt!

Die restlichen Kämpfer/innen und Trainer waren negativ und konnten die Reise antreten. Mit dabei waren Alina Mätzold, Annika Schlüter, Cara Krumpmann, Kim Hellwig (Trainer) und Timo Stieger-Fleischer (Trainer).

Am Samstag vor dem Wettkampf wurden alle erneut getestet. Zum Glück negativ ;)

Dann begann es endlich. Annika Schlüter (Masters open) legte eine Glanzleistung hin und besiegte 3 Gegnerinnen in sehr spannenden Fights. Eine weitere Gegnerin war nicht angetreten. Dies hieß am Ende: GOLD für Annika! Herzlichen Glückwunsch!

Cara Krumpmann (+59 Juniors) hatte einen großen Pool. Sie musste 4 x siegen, um ins Halbfinale zu kommen. Cara war toll drauf und schaffte diese Aufgabe, in dem sie hochkonzentriert kämpfte. Dann stand sie im Halbfinale der Bundeskadersportlerin und 7. Platzierten der EM, Hanna Riedel, gegenüber, der Cara leider den Vortritt ins Finale lassen musste. Dennoch eine tolle Bronzemedaille am Ende. Herzlichen Glückwunsch.

IMG 20220110 WA0007 2

Maximilian Spisla, der die letzten Turniere unglücklich abschnitt, begann in der Leistungsklasse +84KG. Im ersten Kampf kassierte Max für alle sehr überraschend, aber absolut verdient, eine deutliche Niederlage. Sein Gegner war über sich hinausgewachsen und war einfach nicht zu schlagen. Dennoch konnte Max diese Niederlage abschütteln und zeigte in den anschließenden drei Kämpfen seine ganze Klasse und sicherte sich so doch noch die Bronzemedaille in der Königsklasse! Herzlichen Glückwunsch.

IMG 20220110 WA0002

Alina Mätzold startete mit einem 0:0, jedoch unterlag sie im anschließenden Kampfrichterentscheid mit 1:4. Den zweiten Kampf unterlag sie mit 0:3 in einem gutem Kampf. Den letzten Kampf konnte Alina durch Aufgabe, der Gegnerin gewinnen. Jedoch war die Medaille nicht  mehr zu holen. Dennoch gut gekämpft und herzlichen Glückwunsch!